28. Oktober 2012 ORF „Hohes Haus“ zum Thema Team Stronach – Karl Kriechbaum analysiert

KK Hohes Haus 28.10.12Das Überlaufen von BZÖ-Mandataren zum „Team“ Stronach wirft demokratiepolitische Fragen auf, die in ihrer Tiefe wohl nur psychologisch erklärbar sind. Allein der Slogan „Neue Werte für Österreich“ lässt deswegen nichts Gutes ahnen, weil hier nach allem was bis jetzt zu sehen war – wie die Gründung abgelaufen ist und welche Personen unter welchen Umständen „gewählt“ wurden – ohne besonders kritisch zu sein, wohl nur die Werte von strenger Hierarchie und die des strikten Unterwerfens an den Milliardär und Machtmenschen Frank Stronach gemeint sein können. Ausgeprägte One-Man-Shows sind allerdings in der Geschichte noch nie zu Gunsten der Menschen ausgegangen. Der kritische ORF-Bericht zeigt wie Stronachs neuer Klub-Chef in geradezu peinlich unterwürfiger Haltung sein allumfassendes Bekenntnis zum wirklichen „Chef“ abgibt. Umso wichtiger erscheint uns an dieser Stelle auf unser Buch „Der korrupte Mensch“ hinzuweisen, wo all die psychologischen Phänomene, Persönlichkeitsmuster und Gruppendynamiken zu strenger Hierarchie, Konformismus, das Ausschalten von kritischen Stimmen und den darausfolgenden Machtmissbräuchen genau beschrieben werden.

Um diesen sehenswerten ORF-Beitrag abzuspielen klicken Sie bitte HIER!

23. Oktober 2012 Buchpräsentation „Der Korrupte Mensch“ an der Sigmund Freud Universität

Die Buch-Präsentation im Festsaal der Sigmund-Freud-Universität in Wien war für uns Autoren ein schöner Erfolg. Der Rektor der SFU, Prof. Alfred Pritz eröffnete die Veranstaltung und der Goldegg-Verlag stellte einen Büchertisch bereit. Auch der Verlag-Chef Elmar Weichslbaumer und unsere Lektorin Verena Minnogio waren anwesend. Rund 170 Gäste erlebten einen spannenden, von kontroveriellen Wortmeldungen und Diskussionen, begleiteten Abend.  Das FairEconomyForum unterstützte dankenswerterweise die Veranstaltung mit einem köstlichen Buffet, vorzüglichen Weinen und anderen Getränken was sicher auch dazu beitrug, dass die letzten Gäste erst kurz vor Mitternacht die Universität verließen.

Infos zum FairEconomyForum

23. Oktober 2012 Max Edelbacher – Präsentation unseres Buches in „Leben Heute“

ORF-Auftritt ansehen

22. Oktober 2012 KURIER-Glosse auf Seite 1 „Das Ohrwaschl“

Die Redakteurin Birgit Braunrath erinnerte sich offensichtlich an unser vorwöchiges Interview und zitierte Karl Kriechbaum in ihrem Versuch eine angemessene Antwort auf den demokratiepolitischen Wahnsinn des „Kaufs von BZÖ-Abgeordneten“ durch „unseren Milliardär Frank Stronach“ zu finden. Eine gelungene Ansage, unserer Meinung nach, wenngleich das Thema an sich, mit all seinen Facetten, genau jene Irrationalität der Menschen und Wähler wiederspiegelt, die wir ja auch auf unseren 400 Seiten von „Der Korrupte Mensch“ darzustellen versucht haben.    

 KURIER Karl BZÖ Stronach 

KURIER.at

17. Oktober 2012 Buchneuerscheinung „Der Korrupte Mensch“ – Das aktuelle Buch im STANDARD

Heute war es soweit. Unser Buch „Der korrupte Mensch“ ist im Goldegg- Verlag erschienen und ist ab nun im Buchhandel erhältlich. Schon seit zwei Wochen ist eine E-Book-Version in der Kindle-Edition verfügbar. (z.B. bei Amazon – dort gibt’s auch einen „Blick ins Buch“).

Pünktlich zu diesem Datum stellte Redakteurin Nina Weissensteiner unser Buch im STANDARD vor.STANDARD 17 10 12

14. Oktober 2012 Großes KURIER-Sonntagsinterview anlässlich des Erscheinen unseres Buches „Der korrupte Mensch“

Die KURIER-Redakteurin Birgit Braunrath hat das Erscheinen unseres Buches kommenden Mittwoch 17. Oktober zum Anlass genommen uns in einem Exklusivinterview zum Thema Korruption zu befragen.

Im Online-KURIER gibt es dieses Interview zum Nachlesen: Teil 1, Teil 2 

11. Oktober 2012 Kommentar von Christian Felsenreich: Schlaffs arrogante Kampfansage an die Demokratie

Die unrühmliche Endphase des Korruptions-Untersuchungsausschusses ist um eine Facette reicher. Nach dem ewigen Gezerre der Großparteien mit der Opposition rund um den Faymann-Auftritt hat heute die letzte vor dem Auschuss vorgeladene sogenannte Auskunftsperson – der Investor und Milliardär Martin Schlaff, vielfältig Verdächtiger in Sachen Telekom – gezeigt, was die wirklich Mächtigen in diesem Land von dem parlamentarischen Mittel der Untersuchung halten. Unbeeindruckt von seiner Vorladung teilte Schlaff Peter Pilz im Verlauf des U-Ausschusses mit, dass ihn dessen „Vorträge“ „fadisieren“ und man ihn aufwecken möge, wenn eine Frage gestellt wird. Siehe dazu. Unser Buch „Der korrupte Mensch“ beschreibt einerseits wie Teile dieser Deals gelaufen sind und anderseits die psychologischen Grundlagen der Handelnden dazu.